Home » Featured, Wein, Wine and Dine

Wein: Einzelstück 2004 — Markus Schneider

30 September 2008 Von Lars 311 views ein KommentarPDF Version

p1030004Vorgestern überkam es mich trotz der hohen Temperaturen der Wunsch ein gut gekühltes Einzelstück zu entkorken. Vielleicht lag es aber auch an dem Bericht im ZDF, welcher mir durch den Kopf ging und den sich jeder hier auch nochmal anschauen kann: ZDF Mediathek! Das Einzelstück vom Markus Schneider ist dabei in mehrfacher Hinsicht etwas besonderes. Zum einen stammt der reinsortiger blauer Portugieser von den ältesten Portugieser Rebparzellen überhaupt, welche in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts gepflanzt wurden. Wenn ich mich korrekt erinnere, war der Anbau dieser Parzelle ursprünglich ein Versuchsanbau einer Universität oder Forschungseinrichtungtalt, bevor Markus Schneider diese kaufte. Hierzu finde ich allerdings keine fundierten Informationen mehr. Fakt ist jedoch, das Markus Schneider aus der Pazelle und den Trauben etwas besonderes gemacht und auf die Flasche gezogen hat. Das Einzelstück vom 2004 ist über den Handel im übrigen bereits lange nicht mehr zu beziehen und selbiges gilt wohl auch für den 2005er Jahrgang.

p1020996Den ersten Schluck gönnte ich mir direkt nach dem entkorken, den zweiten nach einer halben Stunde und beide hatte so gar nichts mit meinen Erinnerungen zu tun. Das Einzelstück will wirklich lange atmen dürfen.  Dumm das Ich so begierig auf ein Glässchen war. ;) Wirklichen Spaß hat der Wein nach zwei Stunden gemacht, also zu späterer Stunde, so das ich nur noch anderthalb Glas genossen habe. An dem Abend hatte ich den Eindruck von viel Kirsche, so richtig kompottig und mit intensiver Bitterschokolade.

Der Rest der Flasche hat dann leicht gekühlt gestern Abend dran glauben dürfen und da hat mich der Wein wieder so richtig überzeugt. In der Nase dunkle Früchte, Kaffee und wieder leichte Bitterschokolade. Am Gaumen dann Pflaumenkompott, Kaffee und die inzwischen schon fast obligatorische Bitterschokolade. Die Komposition war weit besser als am ersten Abend. Gegenüber der letzten Flasche hatte ich das Gefühl, das sich der Wein noch einen Tick weiter entwickelt hat! Jedenfalls habe ich bekommen, worauf ich mich vorgestern so gefreut hatte! Lange sollten wir die restlichen Flaschen allerdings nicht mehr im Keller liegen lassen… denn wirklich Lagerfähig ist das Einzelstück leider nicht!

Edit: Gerade habe ich zu dem Thema noch einmal kurz meinen Freund Google bemüht und siehe da, bei Weincasting fanden sich hier fast die gleichen Verkostungsnotizen (31.12.06) von Charles Bugnowski. Auch den Song zum Wein kann man ganz klar unkommentiert so stehen lassen! ;)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

ein Kommentar »

  • weinversand ka schreibt:

    Der WEIN ist einfach nur der HAMMER! Generell Markus Schneider kann ich nur empfehlen!

Schreib einen Kommentar zum Artikel:

Du kannst deinen Kommentar hier verfassen oder als trackback von deinem eigenen Blog aus verlinken.

Bitte keine Beleidigungen oder Spam hinterlassen!

Dieser Blog nutzt Avantare!